Sie wollen gesund wohnen?
Mit Dämmen zieht Behaglichkeit in Ihr Heim

Eine Wohlfühlatmosphäre in Räumen hängt von vielen Faktoren ab. Neben einer angenehmen Raumtemperatur sollte zum Beispiel die Raumluft möglichst unbelastet sein, also frei von Chemikalien, Allergenen und Schimmelpilzen. Mit der richtigen Dämmung, die sogar Strahlenbelastung durch äußere Quellen reduziert, lässt sich dieses Ziel mühelos erreichen.

Dämmen verbannt Zugluft und spart Heizenergie
Ob ein Raum als angenehm temperiert empfunden wird, hängt nicht nur von der Lufttemperatur ab. Sind beispielweise die Wände kalt, zieht es und der Raum wird als ungemütlich empfunden. Gedämmte Wände hingegen haben warme Oberflächen. Raumabschließende Wände, Decken und Böden sollten eine Oberflächentemperatur von 18° C bis 19°C aufweisen, damit keine unangenehmen Zuglufterscheinungen entstehen. Und: Je höher die Oberflächentemperatur der Wände ist, desto niedriger kann die Lufttemperatur sein. Mit anderen Worten: Für eine gemütliche Atmosphäre muss weniger geheizt werden.

Dämmen sorgt für ein unbelastetes Raumklima
Eine gute Dämmung wie LINITHERM gast nicht aus, belastet also nicht mit Chemikalien und Allergenen. Achten Sie daher auf das Siegel "pure life" auf unseren Dämmsystemen. Auch schützt die Alufolienkaschierung bei LINITHERM vor elektromagnetischer Belastung von außen.
Mehr: PU Dämmstoffe mit dem pure life Siegel sind gut für Mensch und Umwelt

Dämmen schützt vor Nässe und Feuchtigkeit
Gut gedämmte und belüftete Räume kennen keinen Schimmel. Da die Oberflächentemperatur der Wandflächen durch das Dämmen erhöht wird, kann sich kaum Kondens- und Tauwasser bilden, das bei größeren Temperaturunterschieden entsteht.
Zudem schützt Dämmen mit LINITHERM das Haus vor den Unbilden des Wetters, da es bei beschädigter Dachhaut stabil bleibt, dicht ist und – im Gegensatz zu anderen Dämmstoffen - kein Wasser und keine Feuchtigkeit aufnimmt.